Nachrichten und Aktuelles aus Oberhofen

Allgemeine Informationen, wichtige Hinweise, aktuelle Kurse im Ort, interessante Schlagzeilen ... einfach alles Wissenswerte!

Gemeinde      Allgemein     Corona Updates     News Archiv

Startseite

Akutelles

aktuelle Informationen

ÖBB

 

 

 

Aktuelle Fährpläne und Ticketverkauf finden Sie hier!

 

www.oebb.at

oebb.at/oberoesterreich

Covid 19 - Campingplätze im Bezirk Vöcklabruck

Das Betretungsverbot wurde bis 30.04.2020 verlängert!

Mit dem Bundesgesetzblatt Nr. 151/2020 wurde die Dauer der Verordnung betreffend vorläufiger Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid-19 von 24. April auf 30. April 2020 geändert!

Auszug aus dem Bundesgesetz:

§ 4(1) Das Betreten von Beherberungsbetrieben zum Zwecke der Erholung und Freizeitgestaltung ist untersagt....Camping- oder Wohnwagenplätze gelten als Beherbergungsbetriebe.
§4 tritt mit Ablauf des 30.April 2020 außer Kraft

 

Das Betreten von Camping-oder
Wohnwagenplätzen ist seit 04.04.2020
00:00 Uhr verboten!

 

 

Im Rahmen von Bezirkshauptleutekonferenzen mit der Landesgesundheitsbehörde und einem Vertreter des Landesstabes wurde aufgezeigt und erörtert: Die Frage zur allfälligen weiteren Beschränkung der Campingplatzbetriebe wurde an die fachlich zuständige Abteilung Wirtschaft beim  Amt der Öo. Landesregierung zur Prüfung und allfälligen Klärung der Möglichkeiten gemeinsam mit dem epidemioliogischen Fachbeirat herangetragen.

Da dort keine rechtliche Beschränkung erkannt wurde, hat dies unser Herr Landeshauptmann an das Gesundheitsministerium herangetragen, welches nun mit der am 04.04.2020 in Kraft tretenden Verordnung BGBI. II Nr. 130/2020 für Campingplätze eine neue Rechtslage geschaffen:

"2. § 4 lautet:
"§ 4. (1) Das Betreten von Beherbergungsbetrieben zum Zweck der Erholung und Freizeitgestaltung ist untersagt.
(2) Beherbergungbetriebe sind Unterkunftstätten, die unter der Leitung oder Aufsicht des Unterkunftgebers oder eines von diesem Beauftragten stehen und zur entgeltlichen oder unentgeltlichen Unterbringung von Gästen zu vorübergehendem Aufenthalt bestimmt sind. Beaufsichtigte Camping - oder Wohnwagenplätze sowie Schutzhütten gelten als Beherbergungsbetriebe.
(3) Abs. 1 gilt nicht für Beherbergungen
1. von Personen, die sich Zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Bestimmung bereits in Beherbergungen befinden, für die im Vorfeld mit dem Beherbergungsbetrieb vereinbarte Dauer der Beherbergung,
2. zum Zweck der Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen,
3. aus beruflichen Gründen oder
4. zur Stillung eines dringenden Wohnbedürfnisses."

Demnach ist ab 00:00 Uhr dem 04.04.2020 das Betreten von Camping- oder Wohnwagenplätzen verboten, sofern nicht bereits die Beherbergung aufgenommen wurde.
Diese Verordnung und damit das Verbot gilt bis 30. April 2020.

veröffentlicht, 06.04.2020

Schutzmaske selbstgebastelt

 

 

MASKE AUF! ICH SCHÜTZE DICH!

 

 

 

Ganz einfache Regeln helfen, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Jeder Einzelne muss daran denken: Ich wasche meine Hände und halte Abstand. Ich bleibe zu Hause. Wenn ich, wenn unbedingt nötig, draußen bin, verhalte ich mich auch ohne Symptome so, als ob ich infiziert wäre - was für mich bedeutet, sobald ich Menschen begegnen könnte: Maske aufsetzen! Weil dir medizinischen Masken in die Medizin gehören, basteln wir uns einfach Schutzmasken selbst.

 

Verschiedene Materialien helfen

  • Laut einer Studie der Uni Cambridge erreichen Operationsmasken einen 89% Schutz, ein Geschirrtuch 73%, ein Baumwoll-T-Shirt 70%, Leinen 62%, ein Polstebezug 57%, Seide 54% und ein Schal 49% - somit haben wir viele Möglichkeiten, uns selbst Schutzmasken zu basteln.
  • Werden Sie kreativ, nutzen Sie Materialien, die Sie zu Hause haben und machen Sie daraus eine sinnvolle Betätigung während der Ausgangsbeschränkung
  • Am allereinfachsten ist die Nutzung eines Schals, über Nase und Mund bezogen. Mehr Schutz und Halt haben Sie, wenn Sie bei einem alten Baumwoll-T-Shirt die Ärmel abschneiden und diese übereinander als Maske verwenden.
  • Aus den oben genannten Materialien lassen sich, je nach Können und Nähausstattung, weniger schöne bis professionelle Masken nähen- egal ob mit Gummiringerl oder Stoffbänder, etc. zum Befestigen
  • Natürlich handelt es sich dabei um keine klinische Maske, aber es ist besserein selbst gebasteltes Hilfsmittel aufzuhaben, als gar keinen Schutz
  • Das Aussehen der Maske und des Trägers ist nicht wichtig - die Hauptsache ist, wir schützen uns!

 

Die Maske ersetz nicht das Abstand halten!

  • Obwohl Sie keine Symptome haben, können Sie den Virus in sich tragen und andere Menschen anstecken. Die Schutzmasken vermindern das Risiko für andere, sich anzustecken, denn die Barriere hält Tröpfchen zurück, die beim Husten, Niesen, Sprechen in die Umgebung gelangen können.
  • Die Maske schützt sie selbst aber nicht vor einer Ansteckung!
  • Wer eine Maske aufhat, fährt sich unbewußt weniger ins Gesicht und verringertso die Gefahr einer Schmierinfektion
  • Waschen Sie sich vor dem Aufsetzen und vor dem Absetzen die Hände
  • Die selbstgebastelten Masken müssen, je nach Material, nach jedem Gebrauch gewaschen oder entsorgt werden

Weitere Informationen unter: www.zivilschutz-ooe.at/corona

Entsorgung von Abfällen aus Haushalten Coronavirus erkrankten Personen

Abfälle, die eventuell mit dem Coronavirus
(SARS-CoV-2) kontaminiert sind, sollten unter Beachtung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen gemeinsam
mit dem Restmüll entsorgt werden.

 

Solche Abfälle dürfen nicht den Sammelsystemen für die getrennte Erfassung von Wertstoffen (z.B. Papiertonne, Biotonne, gelber Sack) zugeführt werden. Nur Glasabfälle können wie bisher getrennt entsorgt werden.

Alle anderen Haushalte entsorgen ihre Abfälle aus dem Haushalt wie bisher - also getrennt.

 

Im Detail heißt das für Haushalte mit infizierten Personen oder Verdachtsfällen:

Um das Personal in der Abfallentsorgung, aber auch andere Nutzerinnen und Nutzer der Restmülltonne zu schützen und die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird folgendes empfohlen:

  • Sammeln Sie alle Abfälle, die von infizierten Personen oder Personen mit Infektionsverdacht produziert wurden und mit Sekreten kontaminiert sein können (z.B. Papiertaschentücher, Mund-Nasen-Schutz, Hygieneartikel, benutzte Wundverbände oder auch Joghurtbecher, aus denen gegessen wurde) in kleineren Portionen extra in stabilen, "reißfesten" Kunststoffsäcken.

 

  • Verschließen Sie diese Kunststoffsäcke fest und entsorgen Sie diese über die Restmüllsammelbehälter. Diese Behälter werden wie gewohnt entleert.

 

Der Restmüll wird in Oberösterreich in Verbrennungsanlagen thermisch bei Temperaturen bis zu 1.000 Grad behandelt. Dadurch erfolgt eine Zerstörung von hygienisch kritischen Bestandteilen.

 

Beitrag von Haushalten ohne infizierte Personen oder Verdachtsfälle:

Um Ressourcen in der Abfallwirtschaft zu schonen und auch weiterhin eine geordnete Entsorgung der Abfälle gewährleisten zu können, können Sie folgendes beitragen:

Für ihren Haushalt werden die normalen Entsorgungswege beibehalten. Trennen Sie daher wie bisher Abfälle - das trägt zur Reduktion der Restabfallmenge und Freihaltung von Ressourcen bei.

Medikamenten - Bestellung

Dr. Palzinsky

 

 

 

 

Bildquelle: Rainer Sturm_pixelio.de

Damit die medizinische Basisversorgung noch weiterhin aufrechterhalten
werden kann und der Kontakt so kurz wie möglich gehalten wird, bieten wir folgende Serviceleistung an:

 

1. Sie bestellen die Medikamente in der Ordination per FAX oder Sie geben die Medikamentenliste (mit Namen + Geb.datum + Rückrufnummer) in den Postkasten (auch außerhalb der Ordinationszeiten!)
2. Sie werden von uns im Laufe des Tages kontaktiert, wann diese abholbereit sind.
3. Sie holen die bestellte Ware ab und geben das Geld in das innenliegende Kuvert mit ihrem Namen. Dann werfen Sie das Kuvert mit dem Geld in den Postkasten.

Soweit lieferbar, bemühen wir uns die Medikamente innerhalb 24 Stunden für Sie bereitzustellen.

Postkasten vor der Ordination!

Fax: 06234 - 8212 - 4

Aufgrund der Überbelastung ist eine telefonische Bestellung dzt. nur eingeschränkt möglich!

ASZ Notbetrieb

ASZ Betrieb für die Kalenderwoche 16:

Dienstag,14.04.2020 ist der Gewerbetag geplant.
Liste siehe weiter unten.
Ab Mittwoch, 15.04.2020 soll der Normalbetrieb wieder
aufgenommen werden.
 

 

 

 

 

Gewerbliche Entsorgung:
Für die kommende Woche ist für Dienstag, 14.04.2020 wieder ein Gewerbetag geplant. Für manche ASZ gibt es eigene Sonderregelungen, da diese nicht geöffnet hätten. Siehe Liste! Die Informationen der Gewerbebetriebe erfolgt über die Wirtschaftskammer. Eine Entsorgungsmöglichkeit besteht in diesem Fall nur nach telefonischer Voranmeldung im BAV-Büro (07672/28477)

 

Zum Vergrößern auf Bild klicken!

 

 

 

Ab Mittwoch den 15.04.2020 wollen wir den Normalbetrieb aufnehmen. Die Blockabfertigung bleibt vorerst weiter bestehen, es wird darum gebeten, während der Wartezeit das Fahrzeug nicht zu verlassen!!! Um die Wartezeiten zu verkürzen, trennen Sie schon zu Hause den Abfall, um nicht im ASZ unnötige Zeit dafür aufwenden zu müssen!

 

Ab der Kalenderwoche 17 läuft sowohl die gewerbliche, als auch die private Entsorgung wieder normal. Einzige Einschränkung für private Entsorgung bleibt bis Ende April die Nicht-Annahme von kostenpflichtigen Fraktionen wie Bauschutt, Altreifen und Eternit.

 

 

 

CoVid 19 - ASZ Notbetrieb

ASZ am 03.04.2020 und am 10.04.2020 eingeschränkt geöffnet!

 

Die Öffnungszeiten für die Abfallsammelzentren
im Bezirk Vöcklabruck am 03.04.2020 und
am 10.04.2020 sind:
Freitag: 08:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

 

 

 

 

Aufgrund der aktuelle Situation beachten Sie bitte folgende Hinweise zum ASZ Besuch:

 

Einschränkungen bei der Abgabe im ASZ:

  • Abgabe von Abfällen nur wenn unbedingt notwendig und nicht aufschiebbar!
  • Die Anfahrt ist nur mit PKW erlaubt (keine Anhänger, Traktoren, Kastenwägen,...)
  • Abgabemenge: Nur "Kofferraumlieferungen" möglich (Abgabe bis zu 1m3)
  • Keine Annahme von zahlungspflichtigen Abfallsorten (Zahlungsverkehr nicht möglich)
  • Es werden keine infektiösen Abfälle angenommen
  • Bauschutt, Eternit und Reifen werden nicht angenommen. Alle anderen Abfälle, für die sonst eine Abgabe im ASZ vorgesehen ist, dürfen gebracht werden. Infos zu den Abgabemöglichkeiten im ASZ unter: www.altstoffsammelzentrum.at

 

Verhalten im ASZ:

  • Der Zugang ist reglementiert, es können nur so viele Autos wie vom ASZ - Personal abgefertigt werden können, eingelassen werden (BLOCKABFERTIGUNG) Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten!
  • Bitte ein bis zwei Meter Mindestabstand zu anderen Personen einhalten.
  • KONAKT vermeiden: Bitte beachten Sie, dass auch das ASZ Personal Abstand wahren muss. Die ASZ MitarbeiterInnen dürfen Ihnen darum beim Ausladen NICHT behilflich sein.

 

WICHTIG: BITTE BESCHRÄNKEN SIE IHRE ENTSORGUNGEN AUF DAS NOTWENDIGSTE!
Für Kellerentrümpelungen oder Wohnungsräumungen ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt!

 

ASZ Mondsee Notbetrieb Öffnungszeiten
Einteilung Gemeinden Mondsee 08:00 09:30
  Tiefgraben, St. Lorenz, Innerschwand 09:30 11:00
  Oberhofen, Oberwang, Zell am Moos 11:00 12:00
  Alle Gemeinden 13:00 18:00

 

 

 

Tel. Gesundheitsberatung 1450

 

 

Presseaussendung vom Roten Kreuz Oberösterreich/Bezirk Vöcklabruck über die telefonische Gesundheitsberatung 1450
-
der richtige Draht

COVID 19 - Altstoffsammelzentrum Schließungen

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in Bezug auf den Corona Virus COVID-19 werden die ASZ ab Montag 16.3.2020 geschlossen sein (laut Schreiben vom Bezirksabfallverband Vöcklabruck, 16.3.2020).

Wichtige österr. Hotlines und Homepages im Zusammenhang mit Corona

 

 

Hier finden Sie alle wichtige österr. Hotlines und

Homepages im Zusammenhang mit Corona.