Nachrichten und Aktuelles aus Oberhofen

Allgemeine Informationen, wichtige Hinweise, aktuelle Kurse im Ort, interessante Schlagzeilen ... einfach alles Wissenswerte!

Gemeinde      Allgemein      News Archiv

Startseite

Wohnen/Pflege/Finanz

Pflege und Betreuung zu Hause

Um auch im fortgeschrittenem Alter ein Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen, gibt es ganz individuelle Pflege- und Betreuungsangebote für zu Hause. Diese können vorübergehend oder dauerhaft in Anspruch genommen werden. Die Sozialberatungsstelle Mondsee informiert Sie gerne über mögliche Betreuungs- und Pflegeangebote und vermittelt Ihnen die gewünschten Leistungen.

Für Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer Beeinträchtigung nicht mehr ohne Hilfe in ihrer Wohnung leben können, gibt es eine Reihe sozialer Dienste, wie Essen auf Rädern, Heimhilfe, Hauskrankenpflege, etc. die das eigenständige Leben zu Hause erleichtern. Diese Dienste werden ebenfalls von der Sozialberatungsstelle Mondsee (Frau Eva Neuhuber, Tel.: 06232 / 27320)  vermittelt.

Wenn die Betreuung zu Hause durch ambulante Dienst nicht mehr ausreicht und Ihr persönlicher Pflegebedarf der Pflegegeldstufe 3 oder einer höheren Pflegestufe entspricht, dann können Sie für einen längeren Zeitraum in das Geriatriezentrum der Stadt Salzburg oder in ein Wohn- und Pflegeheim (Mondsee / Straßwalchen) einziehen.
Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit in ein anderes Wohn- und Pflegeheim zu übersiedeln oder wieder in Ihre Wohnung oder Ihr Haus zurück zu kehren.

Pflegende Angehörige

Mehr als 70 % aller pflegebedürftigen Österreicher/innen werden von Ehepartnern, Lebensgefährt/innen oder Familienmitgliedern gepflegt und betreut. Diese Leistung findet nur sehr selten die entsprechende Würdigung seitens der Öffentlichkeit meistens auch nicht durch die gepflegte Person selbst.
Im Gegenteil: Viel zu oft wird die Pflege eines Angehörigen von Familie und Umgebung als selbstverständlich betrachtet - und die damit verbundenen Begleitumstände gewaltig unterschätzt.

Hilfsmittel

Verschiedene Hilfsmittel können die Selbständigkeit pflegebedürftiger Menschen erhöhen bzw. bei der Pflege hilfreich sein. Dazu gehören:
• Gehhilfen,
• Trainingsgeräte,
• Rollstühle,
• Treppensteighilfe,
• spezielle Betten und Stühle,
• Küchenutensilien, die mit einer Hand verwendet werden können,
• Anziehhilfen,
• Badewannensitz, Duschhocker,
• Hygieneutensilien,
• rutschfeste Böden,
• Produkte für hör- und sehbehinderte Personen,
• ....
Auch extragroße Spielkarten, Magnetspiele, Hörbücher und Bücher in Großschrift können bei Bedarf die Lebensqualität erheblich steigern.

Finanzielles

Für Seniorinnen und Senioren gibt es eine Menge an finanziellen Ermäßigungen, Beihilfen und Unterstützungen, die Sie hier in alphabetischer Reihenfolge finden:

Bahn - Österreichische Bundesbahnen und Bundesbusse
Außergewöhnliche Belastung
Geringfügige Beschäftigung
e-card – Servicegebühr
Essen auf Rädern
Existenzminimum bei Pfändung
Freiwillige Kranken und Pensionsversicherung
Gesundheitsfahrtendienst der Krankenkassen (Krankentransport)
Heilbehelfe
Krankenhaus-Kostenbeitrag
Krankenversicherung
Kuraufenthalte und Rehabilitation
Mietbeihilfen
Mindestpension
Pflegegeld
Rezeptgebühr - Befreiung
Rundfunkgebührenbefreiung
Sozialhilfe - Dauerleistung
Sozialhilfe – Geldaushilfe
Telefongebühren - Zuschuss
Unterstützungsfonds der Pensionsversicherung
Witwen- bzw. Witwerpension
(Bewegungs)-Behinderte Personen
Autobahnvignette
Befreiung von der motorbezogenen Versicherungssteuer
ÖBB – Österreichische Bundesbahnen