Nachrichten und Aktuelles aus Oberhofen

Allgemeine Informationen, wichtige Hinweise, aktuelle Kurse im Ort, interessante Schlagzeilen ... einfach alles Wissenswerte!

Gemeinde      Allgemein      News Archiv

Startseite

Personalausweis

VoraussetzungenÖsterreichische Staatsbürgerschaft

Personalausweis für Minderjährige im Scheckkartenformat

Unterlagen"Alter" Personalausweis, falls vorhanden
Falls im "alten" Personalausweis kein Geburtsort eingetragen ist:
Geburtsurkunde
Falls kein Personalausweis vorhanden (noch nie beantragt, verloren, gestohlen) ist:
Reisepass
Falls kein Reisepass vorhanden ist oder die Identität durch das vorgelegte Reisedokument nicht eindeutig festgestellt werden kann:
Amtlicher Lichtbildausweis (Führerschein, Dienstausweis, Studierendenausweis, etc.)
Geburtsurkunde
Staatsbürgerschaftsnachweis, Verleihungsbescheid,
Ein aktuelles Passbild (nicht älter als sechs Monate)

Gegebenenfalls:

Bei Namensänderung:
Heiratsurkunde oder Namensänderungsbescheid
Bei gewünschtem Eintrag eines akademischen Grades bzw. der Standesbezeichnung Ingenieur:
Verleihungsurkunde
Eintragbare akademische Grade
 

Kosten / Zahlung

56,70 Euro

Rechnung und Zahlung
Termin / FristBitte beantragen Sie Ihren neuen Personalausweis rechtzeitig! Am besten erfolgt die Antragstellung für einen Personalausweis persönlich (Identitätsprüfung und Unterschriftsleistung vor der Passbehörde ist unbedingt erforderlich), da nach der Aufnahme einer Niederschrift der Produktionsauftrag sofort erteilt werden kann.

Nach Bezahlung der Gebühr für den neuen Personalausweises veranlasst das Passservice die Herstellung bei der Österreichischen Staatsdruckerei. Innerhalb von rund zwei Wochen nach dem Produktionsauftrag wird der Personalausweis per Post an eine Adresse Ihrer Wahl (z. B. Ihre Arbeitsadresse) zugestellt.

Beachten:

Im Personalausweis können keine Änderungen/Ergänzungen vorgenommen werden. Auch die Miteintragung von Minderjährigen ist nicht möglich.

Gültigkeitsdauer des Personalausweises: zehn Jahre (Ausnahme bei Minderjährigen) - eine Verlängerung ist nicht möglich

Der beschriebene Ablauf stellt eine grundlegende Information dar. Für Fragen im Einzelfall wenden Sie sich bitte an das Bürgerservice der Gemeinde.

Urkunden sind im Original oder in einer gerichtlich oder notariell beglaubigten Kopie vorzulegen. Bei ausländischen, nicht in internationaler Form abgefassten Urkunden ist zusätzlich eine Übersetzung eines/einer gerichtlich beeideten Dolmetschers/in vorzulegen.

Aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen finden Sie beim Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Formular:

Am besten erfolgt die Antragstellung mündlich, Sie müssen dafür kein eigenes Antragsformular ausfüllen. Nach der Aufnahme einer Niederschrift wird ein Produktionsauftrag für den Personalausweis erteilt.